In Partnerschaft mit Amazon.de
Das Heulen der Wölfe!! Yellowstone Natl. Park

DerYellowstone ist der älteste Nationalpark der USA und wahrscheinlich auch der Welt... der Besucher braucht nicht lange, um zu verstehen, warum bereits 1872 engagierte Naturschützer in der Nordwestecke des Bundesstaates Wyoming die Gründung eines Naturschutzparks betrieben haben.

Hier befindet man sich an einem Ort, wie er großartiger und faszinierender fast nicht sein kann.
Einmalige Naturschauspiele erwarten jeden Besucher...

... denn auf einer Fläche von ca. 9000 qkm, die weitestgehend natürlich belassen wurde sagen
sich im wahrsten Sinne des Wortes Fuchs und Hase "Gute Nacht".

Der vulkanische Ursprung der Landschaft wird überall offensichtlich. In beinahe jedem Teil des Parks findet man tausende von vulkanischen Erscheinungen aller Art. SprudelndeGeysire, heisse Quellen, dampfende Erdlöcher, kochende Schlammlöcher (Mud Pots) und nach Schwefel stinkende Seen und Sümpfe zeugen von der Hitze, die in Erdinneren herrscht.

Im Yellowstone Natl. Park alleine gibt es mehr derartige Erscheinungen als in allen anderen grossen Vulkangebieten der Erde zusammen.

Viele Wege führen in den Park
Welchen Weg man nimmt, hängt ab vom Zeitaufwand, den man treiben will und von der Größe des Geldbeutels. Einer der besten Ausgangsorte in den USA dürfte aber Denver, CO sein.

Wer sich Zeit nehmen kann und und den "wilden Westen" der USA geniessen will, fährt von Denver mit dem Mietwagen in Richtung Norden. Hier lohnt sich der Abstecher in den Rocky Mountains Natl. Park, nordwestlich von Denver. Die Passtrasse im Park geht bis auf über 3300 m und bietet einmalige Ein- und Ausblicke in die Nordamerikanische Wildniss.

Außerdem gibt es von Denver natürlich noch die Möglichkeit sich per Flugzeug nach Norden aufzumachen.Von den "Regional Airports" der Städte Jackson, WY oder Idaho Falls, ID sind es jeweils nur noch ca. 3 - 4 Stunden mit dem Pkw bis man im Yellowstone Park ist. Gut zwei Stunden Fahrt hat man noch vor sich, wenn man auf dem Municipal Airport von Cody, WY ankommt.
Info Box -- Info Box

Die Fahrt von Denver in den Yellowstone Park:

Denver -- I 25 North
bis
Cheyenne -- I 80 West
bis
Rawlins -- US 287
über
Lander, Dubois und den Grand Teton Natl. Park
bis
Yellowstone Natl. Park
(South Entrance)
Die schnellste Fahrtstrecke von Denver in den Yellowstone führt u.a. über das Städtchen Lander. Lander hat ca. 7000 Einwohner und liegt in Herzen des Bundesstaates Wyoming. Da es von hier aus noch ca. 5 - 6 Stunden Fahrt bis in den Park sind, bietet es sich an, hier zu übernachten.

Von Lander aus lohnen sich Abstecher in die historische Museumsstadt South Pass City und in den Sinks Canyon State Park.
"South Entrance" des Yellowstone Natl. Park
Einen weiteren Stop ist das Cowboystädchen Dubois, WY wert, das direkt an der Fahrtstrecke, dem US Highway 287, liegt. Von hier aus sind es dann noch gut 2 Stunden Fahrzeit, bis man über den Grand Teton Natl. Park den "South Entrance" des Yellowstone erreicht.

Der Park selbst hat 5 Einfahrten, einen aus jeder Himmelsrichtung und einen weiteren im Nordwesten. An den Einfahrten ist die "Entrance Fee" zu bezahlen. Die 20 US$ pro Pkw lohnen sich in jedem Falle, das Ticket gilt für drei Tage und beinhaltet auch die Durchfahrt und den Besuch des Grand Teton Natl. Park.

Wer länger bleibt oder sich mehrere Parks anschauen will, für den könnte sich der "Golden Eagle Passport" oder der "National Park Pass" (z.Zt. 50 US$) lohnen.

Tierwelt im Yellowstone Park
Info Box -- Info Box

Verhalten gegenüber wilden Tieren:

Alle Tiere im Park sind wild und daher grundsätzlich gefährlich!!
... auch wenn sie nicht so aussehen.

Wildtiere, die gefüttert werden, verlernen es im Winter, wenn der Park geschlossen ist, selbständig Futter zu suchen und verhungern dann!!

Daher ist das Füttern von Wildtieren ist im Park strengstens verboten!!
Die Tierwelt im Park ist so erstaunlich und vielfältig, wie man es sich fast nicht vorstellen kann. Es werden einem täglich und an vielen Stellen des Parks eindrucksvolle und unvergessliche Schauspiele einer offensichtlich intakten Wildtierwelt geboten. Die Palette der Tiere, die man problemlos zu sehen bekommt beginnt beim Streifenhörnchen (Chipmunk) und geht über Coyoten, Hirsche und Elche bis zu den gewaltigen Bisons.

Seit von einigen Jahren mehrere Wölfe im Park ausgewildert wurden, kann man an manchen Stellen des Parks - mit viel Glück und Geduld - einzelne Exemplare oder ganze Rudel dieser faszinierenden Spezies beobachten. Mittlerweile gibt es im Yellowstone fünf Wolfsrudel, die ihre Reviere in den verschiedenen Teilen des Parks haben.
Die ebenfalls im Park ansässigen Grizzlies bekommt man so gut wie nie zu Gesicht, da diese den Sommer über in den unzugänglichen höheren Teilen des Parks leben. Falls es im Spätherbst oder im zeitigen Frühjahr doch einmal zu einer solchen, nicht unbedingt erfreulichen Begegnung kommt, sollte man sehr vorsichtig sein und die Verhaltensregeln, die man bei der Einfahrt in den Park bekommt streng beachten.
Chipmunks sind sehr zutraulich und betteln meistens um Futter
Hier geht es zur
Yellowstone Bilder Gallerie
cover Nationalparks der Rocky Mountains

von Theodor Geus u.a.

Buchempfehlungen zum Thema
natürlich bei
amazon.de
(klicken Sie auf eines der Buchcovers)
Yellowstone. Land aus Feuer und Eis

von Norbert Rosing

cover
Zum Yellowstone Natl. Park gibt es verschiedene sehr gute und informative Internetseiten. Die Links zur Seite des "National Park Service" und einer privaten Yellowstone-Seite (beide Englisch) finden Sie in meiner Linkliste
   
_______________________________________________________________________________________________________

[Über mich]         [Flugzeuge]         [Links]         [Home deutsch]

[Language??]         [Cops-Worldwide]

   
American Dream: GreenCard-Lotterie & USA Services